Woran glaubst du eigentlich?

von Johanna Mixsa

Wir alle glauben an viele verschiedene Dinge. Denn glauben heißt, dass du denkst und vielleicht hoffst, dass es diese Dinge gibt. Sie zu beweisen ist oft gar nicht möglich. Deshalb nennt man es glauben und nicht wissen.

Nun stellt sich die Frage: Woran glaubst du? An Einhörner, Aliens und das Schicksal? Oder an Wunder; daran, dass du einmal Popstar wirst oder an Gott? Vielleicht aber auch an Geister, Feen oder Engel?

Wie du siehst, ist glauben ganz unterschiedlich und für jede*n anders. Es gibt aber auch Menschen, die das gleiche glauben – sie gehören zu einer Religion. Bei uns im VCP sind viele christlich, sie glauben also an Gott und Jesus als Messias. Aber es gibt natürlich noch jede Menge andere Religionen. Welche mit einer, mehreren oder gar keiner Gottheit(en). Welche mit vielen, langen und bunten Festen, aber auch welche, mit ganz wenigen. Solche, an die Millionen Menschen glauben, aber auch jene, denen nur einige hundert angehören.

Woran wir glauben, hängt ganz davon ab, wo und wie wir groß werden. Davon, ob und was unsere Eltern glauben. Davon, ob es uns sehr gut geht oder wir mit Armut kämpfen müssen. Davon, welche Religion in dem Land wichtig ist, in dem wir leben. Und auch davon, ob wir in einer großen Stadt mit vielen verschiedenen Einflüssen leben oder auf dem Dorf mit ganz wenigen Menschen.

Deshalb gibt es so viele verschiedene Religionen. Und sogar die Menschen, die an denselben Gott glauben, haben nicht immer die gleiche Vorstellung. Für einige ist er*sie eine Kraft, für andere eine Person im Himmel oder etwas, dem man in der Natur begegnet. Aber genau das macht unsere Welt so bunt, wie sie ist.

Der feste Glaube daran, dass du Astronaut*in werden kannst, die Einhörner, die durch unsere Welt streifen oder Gott, der eine schützende Hand über uns alle hält: Ganz egal, was du und ich glauben – unser Glaube gibt uns Kraft.