Zu Gast in Lübeck: Das Baltic Sea Meeting 2016

von Fabian Loske

Am ersten Oktober Wochenende fand das alljährliche Baltic Sea Meeting in Lübeck, der Welthauptstadt des Marzipans, statt. Beim Baltic Sea Meeting sind Teilnehmende aus allen Länderverbänden eingeladen, die an die Ostsee grenzen. In diesem Jahr waren Pfadis aus Polen, Litauen, Finnland, Dänemark und natürlich Deutschland dabei.

1_gruppe

Die diesjährigen Teilnehmenden des Baltic Sea Meetings, Foto:Maja Pollmann

In diesem Jahr wurde das Treffen von den Ringverbänden BdP, DPSG, PSG und VCP gemeinsam als internationale Ringveranstaltung ausgerichtet. Jedes Jahr steht das Treffen unter einem anderen Motto, dieses Mal ging es um die Geschichte des Pfadfindens in den Ostsee Staaten, ihre besonderen Traditionen und welche Herausforderungen die Pfadis im 21 Jahrhundert erwarten werden.

Nach einer Stadtführung durch Lübecker Pfadis ging es nach dem Abendessen am Freitag los mit einem lustigen Pub Quiz bei dem das Wissen der Teilnehmenden über Pfadfinden und die Ostseestaaten gefragt war.

Am Samstagvormittag hatte jeder Verband die Gelegenheit seine besonderen Traditionen und die geschichtliche Entwicklung zu präsentieren. Bei dieser Gelegenheit wurde auch Miles, das neue internationale Maskottchen des VCP, vorgestellt, der bei den Teilnehmenden super ankam.

2_workshop

Spannende Workshops für die Teilnehmenden, Foto: Paula Neher

3_miles_ics

Die IC’s der Ringverbände Paula (BdP), Fabian (VCP) und Marcus (DPSG) mit Miles, Foto: Simone Voit

4_miles_agne

Agne aus Litauen vom BSM 2016 Planungsteam mit Miles, Foto: Agnė Dambrauskaitė

In Kaffeepausen konnte man sich auf einem Markt der Möglichkeiten noch im direkten Gespräch über die spannenden anstehenden Veranstaltungen der nächsten Jahre informieren und die Ringverbände haben auf ihre Bundeslager im nächsten Jahr, und der VCP im Besonderen noch auf die alljährliche IMWe eingeladen. Eine Übersicht über die anstehenden internationalen Veranstaltungen in Europa findet ihr hier.

In der Mittagspause hatten alle Teilnehmenden die Gelegenheit die schöne Hansestadt Lübeck zu erkunden, durch die Altstadt zu spazieren und sich vor allem mit Unmengen Lübecker Marzipan einzudecken. Auch Miles konnte nicht widerstehen:

5_miles_marzipan

Miles in Lübeck mit Marzipan, Foto: Simone Voit

Am Nachmittag wurde es dann kreativ und informativ. In Workshops konnte man sich entweder mit den Herausforderungen des Pfadfindens im 21. Jhd beschäftigen oder von Jan von der DPSG mehr über das Wachstum der DPSG in den östlichen Bundesländern erfahren. Jan gründet und betreut hier seit ein paar Jahren hauptamtlich DPSG Stämme, nachdem es in diesem Teil von Deutschland geschichtlich bedingt bisher sehr wenig Pfadfinderarbeit gibt.

Den Abschluss des Tages bildete dann ein typisch deutscher Pfadi Lagerfeuerabend in der Jurte bei Lübecker Pfadis der Ringverbände DPSG und VCP mit Tschai und viel Gesang.

Am Sonntag wurden die Ergebnisse der Workshops vorgestellt und intensiv über die zukünftigen Baltic Sea Meetings diskutiert. Nach einem gemeinsamen Abschlusskreis machten sich alle nach einem schönen Pfadiwochenende auf die Heimreise entlang und über die Ostsee.