DE | EN | Facebook | Twitter | Kontakt | Blog |

Erläuterungen zur Mitgliedschaft

Was sind die zentralen Punkte der Beitragsordnung?

  • Jedes Mitglied zahlt einen Beitrag. 
  • Es gibt zwei Beitragsstufen: einen Standardbeitrag und einen ermäßigten Beitrag. Der ermäßigte Beitrag wird aus sozialen Gründen oder im Rahmen einer Familienmitgliedschaft gewährt. 
  • Jedes Mitglied ab sieben Jahren bekommt die Verbandszeitschrift „auf neuem pfad“. 

Wie werde ich Mitglied im VCP?

Es muss ein schriftlicher und unterschriebener Mitgliedsantrag an das jeweilige Landesbüro gestellt werden. Bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren haben die Sorgeberechtigten dem Mitgliedsantrag zuzustimmen.

Wo finde ich den nächsten Stamm?

Über unsere Stammessuche kann anhand der Postleitzahl eine Übersicht der nächstgelegenen Stämme angezeigt werden. Einen entsprechenden Kontakt zum Stamm stellt das zuständige Landesbüro gerne her.

Ab wann beginnt meine Mitgliedschaft?

Die Mitgliedschaft beginnt zum 1. des jeweiligen Monats, an dem der Mitgliedsantrag in der VCP-Bundeszentrale eingegangen ist. Nach Eingang und Bearbeitung des Aufnahmeantrags verschickt die VCP-Bundeszentrale eine Anmeldebestätigung und den Mitgliedsausweis.

Was kostet die Mitgliedschaft?

Der Beitrag setzt sich grundsätzlich aus einem Bundes- und Landesanteil zusammen. Im Einzelfall kann der Beitrag auch Anteile für die Regions-/Bezirks-/Gauebene  oder Stammes-/Ortsebene enthalten. Über die Höhe des Landes-/Regions-/Bezirks-/Gauanteils entscheiden die entsprechenden Gremien selbständig.

Für den Bundesanteil gilt ab dem 1. Januar 2018 Folgendes:

Der Standard-Beitrag beträgt 64,00 EUR jährlich.
Der ermäßigte Beitrag beträgt 12,00 EUR jährlich.

Der ermäßigte Beitrag wird gewährt, wenn ein sozialer Grund (Arbeitslosigkeit, Sozialhilfeempfang, Heimunterbringung) oder eine Familienmitgliedschaft vorliegt. Anträge auf Beitragsermäßigung aus sozialem Grund und auf Familienmitgliedschaft müssen bis zum 15.01. eines jeden Jahres an die Bundeszentrale gestellt werden, um für das laufende Jahr berücksichtigt zu werden.

Über unseren Beitragsrechner kann anhand der Postleitzahl der nächstgelegene Stamm auswählt werden und der tatsächliche Mitgliedsbeitrag für die jeweilige Gliederung wird angezeigt.

Wer ist alles Familie im VCP?

Zentraler Bestandteil für die Definition von Familie im VCP ist mindestens ein Kind (ein Mitglied, das jünger ist als 27). Im VCP ist Familie, wenn ein oder zwei Erwachsene Verantwortung für mindestens ein Kind (egal ob ein eigenes Kind, Pflegekind oder Adoptivkind) tragen, also sorgeberechtigt oder unterhaltspflichtig sind.

Dabei ist egal, in welcher Form (Ehe oder ähnliches) diese beiden Erwachsenen zusammenleben und welches Geschlecht sie haben.

Familie im VCP ist auch, wenn zwei Kinder (Geschwister, Stiefgeschwister, Pflegekinder) dieselbe Familienzugehörigkeit (also denselben sorgeberechtigten/unterhaltspflichtigen Erwachsenen) haben.

Was ist, wenn ich 27 Jahre alt werde?

VCP-Mitglieder, die 27 Jahre oder älter sind, gelten im VCP als Erwachsene. Zwei Erwachsene (ohne Kind) können keine Familienmitgliedschaft bilden. Wenn sich mehrere Geschwister auf einer Familienmitgliedschaft befinden und das älteste Mitglied 27 Jahre alt wird, fällt dieses nicht mehr unter eine Familienmitgliedschaft und wird im Folgejahr als Einzelmitglied zum Standardbeitrag geführt. Um als Erwachsener die Bedingungen für eine Familienmitgliedschaft zu erfüllen, muss also immer ein Kind vorhanden sein (für das der oder die Erwachsene sorgeberechtigt oder unterhaltspflichtig ist).

Gibt es einen ermäßigten Beitrag?

Aus glaubhaft gemachten sozialen Gründen kann der ermäßigte Beitrag gewährt werden. Ein entsprechender Antrag ist bis zum 15.01. des laufenden Jahres oder direkt bei Anmeldung an die VCP-Bundeszentrale zu stellen, um im laufenden Jahr berücksichtigt zu werden. Soziale Gründe können beispielsweise sein: 

  • Arbeitslosigkeit
  • Sozialhilfeempfang
  • Heimunterbringung des Beitragspflichtigen

Die Gewährung des ermäßigten Beitrages aus sozialen Gründen erfolgt stets für ein Jahr. Ein Folgeantrag ist bis zum 15.01. zu stellen, um für das laufende Jahr berücksichtigt zu werden.

Wie erfolgt die Zahlung des VCP-Beitrags?

Die Zahlung des VCP-Beitrags erfolgt in einer Summe jährlich durch Bankeinzugsverfahren. 

Erfolgt die Zahlung des VCP-Beitrags nicht per Bankeinzugsverfahren, so erhält das Mitglied eine Rechnung. Um die dadurch entstehenden Mehrkosten zu decken, wird eine Rechnungsgebühr in Höhe von 3,00 EUR erhoben. Wer diese Kosten sparen möchte, kann dem VCP ein SEPA-Lastschriftmandat für den Einzug des Mitgliedsbeitrags erteilen.

Kann ich den VCP-Beitrag steuerlich geltend machen?

Der VCP ist als gemeinnützig anerkannt und Spenden sowie Mitgliedsbeiträge sind steuerbegünstigt. Für Beträge unter 200,00 EUR gibt es hier einen vereinfachten Zuwendungsnachweis, der zusammen mit einem Zahlungsbeleg bei der Steuererklärung mit eingereicht werden kann. Für Zahlungen über 200,00 EUR versenden wir automatisch eine Zuwendungsbescheinigung.

Kann ich meinen Beitrag auch direkt vor Ort bezahlen?

Eine Bezahlung des Beitrags vor Ort in bar ist nicht möglich. Das Mitglied hat dem VCP ein SEPA-Lastschriftmandat zu erteilen, über das der Mitgliedsbeitrag jährlich zum ersten Banktag im März eingezogen wird (bei unterjährigem Eintritt wird das Mitglied über den Einzugstermin separat informiert). Sollte dem VCP kein SEPA-Lastschriftmandat erteilt werden, so erhält das Mitglied eine Rechnung für den Mitgliedsbeitrag (zzgl. 3,00 EUR Rechnungsgebühr).

Kann ich den VCP über meinen Mitgliedsbeitrag noch zusätzlich unterstützen?

Ja gerne! Es gibt die Möglichkeit deinen Mitgliedsbeitrag um einen von dir festgelegten Betrag zu erhöhen. Diese sogenannte Dauerspende wird dann jährlich zusammen mit dem Mitgliedsbeitrag eingezogen.

Erhalte ich eine Mitgliederzeitschrift?

Der VCP hat eine eigene Verbandszeitschrift (auf neuem Pfad). Jedes Mitglied, das mindestens 7 Jahre alt ist, erhält kostenfrei die Verbandszeitschrift. Mitglieder, denen ein Familienbeitrag gewährt wird, können auf den Erhalt der Verbandszeitschrift verzichten, solange mindestens ein Mitglied der Familie die Zeitschrift erhält.

Wie kann ich meine Mitgliedschaft beenden?

Der Austritt muss schriftlich durch das Mitglied bzw. des/der Sorgeberechtigten (bei Minderjährigkeit) erfolgen. Das Austrittsschreiben ist an die VCP-Bundeszentrale zu senden. Die Mitgliedschaft endet zum 31.12. des jeweiligen Jahres, sofern nicht ein anderer Termin gewünscht wird. Der Austritt wird durch die VCP-Bundeszentrale schriftlich bestätigt.

Was habe ich von einer Mitgliedschaft im VCP?

Fragen zur Mitgliedschaft und zum Beitrag beantwortet Tobias Schwick.