DE | EN | Facebook | Twitter | Kontakt | Blog |

Durchführung

Rahmenbedingungen

Für die Kurse sind angemessene äußere Bedingungen sicherzustellen. Dabei sind neben der Unterbringung in ausreichendem Maße Arbeitsräume, technische Hilfen sowie Materialien zur Verfügung zu stellen.

Kursinhalte

Jeder Woodbadge-Kurs des VCP steht unter einem eigenen Themenschwerpunkt. Er bildet den Rahmen, um exemplarisch einige Aspekte pfadfinderischer Arbeit zu beleuchten.

 

Neben dem Themenschwerpunkt sind weitere Bereiche pfadfinderischer Arbeit Inhalt der Kurse. Welche Bereiche mit welcher Intensität bearbeitet werden, entscheidet die Kursleitung in Abstimmung mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

 

Solche Bereiche sind z.B.:

  • Auseinandersetzung mit der Situation von Kindern und Jugendlichen heute,
  • Auseinandersetzung mit Fragen der Führung innerhalb des VCP,
  • Reflexion des eigenen Führungsverhaltens,
  • Fragen des christlichen Glaubens und der Verkündigung,
  • Beschäftigung mit der Geschichte des Pfadfinderinnen- und Pfadfindertums.

Methoden

Für die Bearbeitung der Kursinhalte wählt die Kursleitung geeignete Methoden der Erwachsenenbildung aus. Unter der Maßgabe "Kopf, Herz und Hand" und des "learning by doing" ist ein ganzheitliches methodisches Vorgehen angemessen.

 

Dabei sollen die Teilnehmenden ermutigt werden, selbst Impulse einzubringen.

Kursablauf

 

Der Kurs gliedert sich nach folgenden Phasen:

Einstimmungsphase

  • Klärung der Erwartungen der Teilnehmenden,
  • Vorstellung und Diskussion der Kursziele,
  • 24-stündige Exkursion mit Übernachtung

Vertiefungsphase

  • Ausarbeitung und Präsentation der Exkursionsergebnisse,
  • externer Impuls zum Thema,
  • Vertiefung einzelner Themen nach Absprache,
  • Erarbeiten von Vorschlägen zur Umsetzung der Ergebnisse in der Arbeit des Verbandes.

Transferphase

  • Erarbeitung von Themen für die Woodbadge-Aufgaben,
  • Absprache über Mentorinnen- und Mentorentätigkeit incl. Vereinbarungen über die Zusammenarbeit,
  • Auswertung des Kurses Kursprotokoll

Über den Kurs wird von den Teilnehmenden und der Kursleitung ein ausführliches Protokoll erstellt, das die wesentlichen Arbeitsschritte und die erzielten Arbeitsergebnisse enthält. Ergänzt durch Erläuterungen zu den angewandten Methoden dient es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern als Materialsammlung bei der Durchführung ihrer Aufgabe.