2017 wird ein heißkalter Sommer

Der VCP fährt im Sommer 2017 zum Moot nach Island

Der Eyjafjallajökull legt den Flugverkehr in Europa lahm. Banken bringen das Land an den Rand des Abgrunds und Panamapapiere den Premierminister um seinen Job. Schachspielen in warmen Quellen, Energie aus der Tiefe der Erde, Gletscher und Geysire. Schafsköpfe als Nationalgericht. Das ist Island!
Ist das wirklich Island? Wir fahren hin, um es herauszufinden. Und wir wollen dich einladen, uns bei diesem Abenteuer zu begleiten.

Das Moot

Wenn du dabei sein willst, musst du bereit sein komplizierte Namen zu lernen, denn es verschlägt uns nach Úlfljótsvatn, Island. Im Sommer 2017 findet dort das 15. World Scout Moot statt. Das Moot, ein internationales Pfadfindertreffen für Ranger und Rover, gibt’s schon seit 1931. In Island werden 6000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 80 Ländern erwartet. Internationale Kontakte knüpfen, über den Tellerrand schauen, damit man dann, in memoriam an BP, gemeinsam daran arbeiten kann, die Welt ein bisschen besser zu verlassen, als man sie vorgefunden hat.

Expeditions und Althingi

Gemeinsam und international sind die Stichwörter. Denn damit man nicht im heimatlichen Saft kocht, werden alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Patrols aufgeteilt, also kleine gemischte Gruppen. Das Moot startet mit 4 Tagen auf Expedition. Was man dabei entdeckt, hat man vorher gewählt: Kultur oder Natur, Gesellschaft oder Outdoorleben: Jede und jeder wählt seinen Schwerpunkt selbst.
Im Anschluss geht es dann zum Althingi ins besagte Úlfljótsvatn Scout Center. Althingi, wer denkt da nicht an wackere Isländer, die sich nach langer Reise versammeln, um zu beraten, Probleme zu lösen, zu prahlen und zu buhlen. Und darum in etwa geht es dann auch bei der 2. Hälfte des Moots: Umwelt, Gesundheit, Geschichte, Kunst, Innovation, Internationalität. Große Themen sollen beackert werden, aber natürlich kommen Spaß und, wofür Island wohl am berühmtesten ist, Outdooraktivitäten nicht zu kurz.

Vor- und Nachtour

Doch das Moot alleine reicht uns nicht. Wir wollen vor und nach dem Moot das Land erkunden. Darum planen wir eine 4-tägige Vortour, während der wir uns im kleineren Rahmen besser kennenlernen wollen. Im Anschluss an das Moot wollen wir dann die gewaltigen Landschaften Islands entdecken. Das genaue Format kannst du mitbestimmen. Lass uns deine Ideen wissen!

Ich will mit! Was tun?

Um am Moot teilnehmen zu können, musst du zwischen dem 02.08.1991 und dem 25.07.1999 geboren sein. Falls bei der Berechnung herauskommt, dass du zu alt bist, kein Problem. Damit das Moot funktionieren kann, werden Freiwillige für das International Service Team (IST) gesucht. Wir sind etwa vom 21.07. – 12.08.2017 unterwegs. Der genaue Zeitraum kann leicht variieren. Es muss ja nicht der teuerste Flug sein. Am Vorbereitungstreffen im Frühjahr 2017 sollten alle Mitfahrenden teilnehmen.

Anmelden

Abschließend noch ein Wort zu den Kosten. Der Teilnahmepreis von 2300 € ist ein Batzen Geld und das ist uns als Kontingentsleitung bewusst. Einen großen Teil, 1000 US$, macht die Teilnahmegebühr am Moot aus. Wie bei internationalen Veranstaltungen üblich gilt das Solidaritätsprinzip: Pfadis aus reichen Ländern wie Deutschland zahlen einen höheren Beitrag, damit auch Pfadis aus ärmeren Weltregionen teilnehmen können.

Wir als Kontingentsleitung freuen uns von euch zu hören! Habt ihr Fragen zum Programm, Vorschläge für die Nachtour, Kritik an den Finanzen oder brennt euch irgendetwas anderes unter den Nägeln? Dann schreibt uns eine Mail an moot2017@vcp.de.

Yours in Guiding and Scouting
Fridjof, Jobst, Max und Vigo

 

Was: Fahrt zum Moot 2017 auf Island inkl. Vor- und Nachtour
Wer: Alle, die zum Moot zw. 18-25 Jahre alt sind
Zu alt: Komm als IST mit
Wann: 21.07. – 12.08.2017 +/- 2 Tage
Kosten: 2300 €
Anmeldeschluss: 30.September 2016
Mehr Infos und Anmeldung: www.vcp.de/moot, moot2017@vcp.de