An alle Mitwirkenden der Friedenslichtaktion 2018

Liebe Pfadfinder*innen,

die Aktion Friedenslicht aus Betlehem ist seit 25 Jahren eine Gemeinschaftsaktion der Ringeverbände der Pfadfinder*innen Deutschlands (BdP, DPSG, PSG, VCP) und des Verbandes Deutscher Altpfadfindergilden (VDAPG).

Aufruftext zur Aktion Friedenslicht aus Betlehem 2018:


Das Thema der diesjährigen Friedenslichtaktion lautet:

„Frieden braucht Vielfalt – zusammen für eine tolerante Gesellschaft“

 

 

Niemand weiß, welche Formen der Frieden haben wird.
(Lord Robert Baden-Powell, Gründer der Weltpfadfinderbewegung)

Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird – seit 25 Jahren – an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Frieden braucht Vielfalt! Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft „aufeinander zuzugehen“, wie es das Lied von Sven Schuhmacher beschreibt.

Das Friedenslicht verbindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Nationen und Religionen miteinander. Denn alle eint der Wunsch nach Frieden, auch wenn er – gerade im Heiligen Land, aber auch bei uns in Deutschland – oft sehr zerbrechlich und unerreichbar scheint.

Wir laden alle Pfadfinder*innen dazu ein, ab dem 3. Advent (16. Dezember 2018) das Friedenslicht aus Betlehem an „alle Menschen guten Willens“ weiterzureichen. Denn ein altes dänisches Sprichwort sagt: „Du verlierst nichts, wenn du mit deiner Kerze, die eines anderen anzündest.“

Werbematerialien:

Der aktuelle, gelbe Flyer vom VCP zum Friedenslicht ist über vcp.de/materialbestellung bestellbar.

Das Plakat ist euch über den Stammesversand zugegangen. Der Friedenslichtaufnäher 2018 ist ebenfalls bei www.fahrtenbedarf.de erhältlich.

 

 

Informationen und Aussendungsfeiern im Internet:

Auf der Homepage www.friedenslicht.de findet ihr weitere Informationen, spirituelle Impulse und Infos zur Presse-/ Öffentlichkeitsarbeit bei der Friedenslichtaktion. Ab November stellen wir euch dort zudem eine Online-Arbeitshilfe zur Verfügung.

Auf www.friedenslicht.de/vor-ort könnt ihr zudem ab dem 01. November eure Aussendungsfeiern online eintragen (bitte gebt dabei auch eine Adresse des Aussendungsortes an, damit dieser auf der Google-Karte erscheint). Bitte beachtet, dass die Eintragungen erst von uns freigeschaltet werden müssen und dass dies u.U. einige Tage Zeit benötigt (während der Linzfahrt sind keine Freischaltungen möglich).

Linzfahrt 2018:

Die Delegationsfahrt zur Abholung des Friedenslichtes in Linz findet vom 13.-16. Dezember statt. Auf Wunsch des ausrichtenden österreichischen Pfadfinderverbandes (PPÖ) haben wir, wie in den letzten Jahren, die Größe der deutschen Delegation auf 150 Pfadfinder*innen begrenzen müssen. Diese Plätze sind alle vergeben und es gibt eine Warteliste, so dass leider keine weiteren Anmeldungen mehr möglich sind.

Transport und Verteilung des Friedenslichtes

Das Friedenslicht wird am Sonntagmorgen, 16. Dezember ab 6:30 Uhr vom Münchener Hauptbahnhof aus wieder mit Zügen in ganz Deutschland verteilt und zu den regionalen Aussendungsfeiern gebracht werden. Die Information findet ihr auf www.friedenslicht.de. Falls es dabei zu einer Verspätung oder einem Zugausfall kommen sollte, werden wir kurzfristig auf der Homepage und auf www.facebook.com/friedenslicht.aus.betlehem über Änderungen informieren. Bitte schaut zur Sicherheit am Sonntagmorgen dort rein.

Alle Züge der Deutschen Bahn, mit denen das Friedenslicht transportiert wird, müssen wir vorab der DB melden (keine S-Bahnen und keine anderen Gesellschaften).

Auf https://www.friedenslicht.de/linzfahrt/zug-melden ist dafür ein Online-Formular ab dem 01. November verfügbar. Meldeschluss ist am 15. November 2018. Bitte beachten: Nachtzüge sind für den Lichttransport nicht erlaubt und in allen Zügen müssen die Sicherheitsbestimmungen der Deutschen Bahn, die ihr auf https://www.friedenslicht.de/linzfahrt/empfohlene-zuege findet, eingehalten werden.

Falls es Probleme mit dem Transport des Lichtes in der Deutschen Bahn geben sollte, möchten wir euch bitten, uns nach der Aktion per Mail (agfl@scoutnet.de) zu informieren.

25 Jahre Friedenslicht aus Betlehem in Deutschland
In diesem Jahr feiern wir in Deutschland 25 Jahre Friedenslicht aus Betlehem, und in Österreich wird in diesem Jahr schon der 30. Geburtstag der Friedenslichtaktion gefeiert. Aus diesem Anlass erstellt die Friedenslicht AG eine kleine Dokumentation. Dazu freuen wir uns über Fotos, Presseberichte und Anekdoten aus den zurückliegenden zweieinhalb Jahrzehnten Friedenslicht aus allen Regionen Deutschlands. Bitte die Materialien an christian.schnaubelt@dpsg.de senden, vielen Dank.

Facebook, Twitter, Instagram & Co.:
Wir möchten euch dazu einladen, von euren Friedenslichtaktionen in Facebook, Twitter und Instagram zu berichten. Wir danken euch dafür, wenn ihr dabei den einheitlichen Hashtag #friedenslicht benutzen und das Jahresmotto „Frieden braucht Vielfalt“ erwähnen würdet.

Die offizielle Facebookseite, Twitterund Instagram Account zur Friedenslichtaktion lauten:
www.facebook.com/friedenslicht.aus.betlehem
www.twitter.com/Friedenslicht
www.instagram.com/friedenslicht/

Wir wünschen euch eine gute und frohe Vorbereitung der Aktion Friedenslicht 2018!

Es grüßt euch mit einem herzlichen GUT PFAD für die Arbeitsgruppe Friedenslicht
gez. Elisabeth Schmücking gez. Christian Schnaubelt
eure AG-Friedenslicht (agfl@scoutnet.de)

Für Fragen könnt ihr euch gerne an eure jeweiligen Ansprechpartner*innen eures
Verbandes wenden:

BdP Timo Müller , Jeversche Straße 29, 26419 Schortens, Tel.: 0173-6252648, timo.mueller@pfadfinden.de
DPSG Christian Schnaubelt DPSG-Bundesamt, Martinstraße 2, 41472 Neuss-Holzheim, Tel.: 0177-3077106, christian.schnaubelt@dpsg.de
PSG Elisabeth Schmücking , Ahornweg 10, 52159 Roetgen, Tel.: 02471/3105, elisabeth@familie-schmuecking.de
VCP Thorsten Zenk, VCP-Bundesstelle, Wichernweg 3, 34121 Kassel, Tel.: 0152/01759216, ag.friedenslicht@online.de
VDAPG Rainer Nalazek, Aberger Heerstraße 39 B, 28307 Bremen, Tel.: 0179-4991239, rainer.nalazek@web.de