Das war die Regionalkonferenz Leipzig!

Von Lukas Zintel und Jule Lumma

Die dritte im Bunde: Am ersten Februar-Wochenende trafen sich über 60 Pfadfinder*innen aus ganz Deutschland in Leipzig zur dritten Regionalkonferenz. “So viele Leute aus ganz Deutschland kamen zusammen, um ihren Senf dazu zu geben. Und das hat wunderbar geklappt. Wir haben so viele verschiedene Ideen, so viele verschiedene Meinungen zu den unterschiedlichen Themen sammeln können. Das hätte ich gar nicht gedacht”, resümiert Paris das Wochenende.

Die Teilnehmenden der Regionalkonferenz Leipzig. Foto: Lukas Zintel

Lilli hebt im Rückblick das Konzept und die Organisation des Wochenendes hervor: “Das fand ich gut.” Paul hat der Samstagmorgen sehr gut gefallen – die Teilnehmenden beantworteten sechs Fragen zum VCP zuerst für dich, dann in Kleingruppen und schließlich im Plenum. “Da konnte man richtig konzentriert arbeiten. Das hat gut funktioniert.” “Ich fand es gut, dass man in Kleingruppen diskutiert hat und nicht im Plenum, wie man es sonst oft tut”, meint Felix. Und er sagt auch: “Schade für diejenigen, die nicht dabei waren.”

Der Blick über den Tellerrand wird von vielen Teilnehmenden hervorgehoben. Alina meint etwa: “Ich fand am spannendsten den Austausch und die Diskussion mit anderen VCP-Ländern.” Über die “Vielfalt der Ideen aus dem gesamten Bundesgebiet” spricht Hospi im Rückblick auf das Wochenende. Rahel findet “die Möglichkeit andere VCP-Länder besser kennen zu lernen und sich auszutauschen über Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten” gelungen. “Man konnte viele Meinungen austauschen und neue Blickpunkte bekommen”, meint Robert und Rebecca gefiel der “gute Austausch mit vielen unbekannten Menschen, die total nett sind.”

“Für mich war besonders, so viele verschiedene Leute aus allen Ebenen zu treffen und mich mit ihnen zu unterhalten”, hebt Nici hervor. Und auch Philipp meint: “Ich fand es schön, dass sich hier jeder einbringen konnte und auch so viele verschiedene Leute aus dem VCP aus vielen verschiedenen Funktionen, Ebenen und Ländern zusammen gekommen sind, um ihre Erfahrungen und Wünsche einzubringen.”

Zum Ende der Regionalkonferenzen kommt auch Projektgruppen-Mitglied Florian zu Wort: “Ich fand besonders toll, dass aus unterschiedlichen Regionen Leute zusammen gekommen sind, die Diskussionen geführt haben, Ideen hatten für die Zukunft des Verbandes und ein starker Austausch stattgefunden hat.”

Recht hat auf jeden Fall Moritz, blickt man am Sonntagmittag in die Abschlussrunde, in zufriedene, aber durchaus auch müde Gesichter: “Ich glaube, wir hatten ein sehr anstrengendes Wochenende, ein sehr intensives Wochenende, aber auch ein Wochenende mit vielen Gesprächen, mit vielen Gedanken, mit einem großen Austausch zwischen allen aus den verschiedenen VCP-Ländern und mit vielen, was man für die Zukunft des VCP mitnehmen kann.”

MerkenMerken

MerkenMerken