Fröhliche Ostergrüße – Osterkarten selbst basteln

von Esther Koch

Es ist das zweite Ostern unter Pandemiebedingungen. Weiterhin gilt es persönliche Treffen mit anderen Pfadfinder*innen, Freund*innen und Familienangehörigen zu vermeiden.
Mit selbstgestalteten Grußkarten könnt ihr aber trotzdem in Kontakt bleiben und andere wissen lassen, dass ihr an sie denkt.
Die Karten sind ganz einfach gemacht.

Ihr braucht:

  • Farbigen Tonkarton
  • Wasserfarben, Wasser, Pinsel
  • Buntstifte
  • Schere

Durchführung:
Schneidet euch aus einem Tonkarton eine Postkarte oder eine Grußkarte aus.
Je nach Motiv, dass ihr auf die Karte aufbringen wollt, wählt ihr die Wasserfarbe. (z.B. für die Hasenkarte einen braunen Farbton). Bringt mit dem Pinsel die Farbe auf eine Fingerkuppe auf. Wie einen Stempel drückt ihr dann die Fingerkuppe auf die Karte. Für die Hasen folgt etwas überlappend ein zweiter Abdruck. So dass Kopf und Körper entstehen.
Ist die Farbe getrocknet, werden Augen, Nasen, Ohren und ggf. Gras gezeichnet. Dafür greift ihr am besten zu den Buntstiften.

Fertig ist ein fröhlicher Ostergruß!