I got a peeling- heiße Beautytipps

Nachhaltige Beautypflege

von Anna Sämisch

Schon gewusst? Kaffee macht nicht nur munter, sondern auch schöne Haut. Nein, bitte nicht heiß über’s Gesicht kippen! Hier besteht Verbrennungsgefahr.

Lieber den Kaffeesatz sammeln und als Peeling benutzen. So spare ich mir das Geld für Peeling-Produkte aus der Drogerie und vermeide Verpackungsmaterial für meine Beauty-Pflege. Ebenfalls preisgünstig und umweltschonend lässt sich Quark als Gesichtsmaske nutzen. Einfach auf die Haut auftragen und, wie auf dem Foto gut sichtbar, entspannen. In der Gruppe macht das natürlich mehr Spaß als allein. Im Zweifel ist aber bereits der Blick in den Spiegel ganz amüsant! 😛
Immer noch nicht zufrieden mit dem eigenen Erscheinungsbild? Womit darf ich dienen? Vielleicht ein selbst hergestellter Lippenbalsam? Kein Problem!

Ich empfehle, Bienenwachs zu erhitzen und mit Sheabutter sowie Kokosöl zu vermischen. Nach dem Erkalten lässt es sich mit dem Finger geschmeidig auf die Lippen auftragen. Und nun alles glänzend? Perfekte Gesichtshaut, seidenzarte Lippen, aber unter den Achseln riecht es noch sehr pfadfinderisch? Nicht verzagen, nicht beklagen, Deo tragen! Mischt man Natron und Kokosöl zu gleichen Teilen, entsteht ein natürliches Deo, mit dem man sich unter den Achseln eincremen kann. Zur Verfeinerung kann man Duftöle zugeben. An heißen Tagen Deo tragen, weitersagen!

 

Verknallt in Vielfalt