Junge Pfadfinder*innen nehmen an der Europäischen Konferenz der weltweit größten Jugendbewegung teil

Die Jugend entscheidet mit – ein Konzept mit Zukunft

Alle drei Jahre findet die gemeinsame Europakonferenz der Pfadfinderinnen und Pfadfinder statt. Sie ist die Generalversammlung der Europaregion beider Weltorganisationen (WOSM und WAGGGS) der Pfadfinder*innenbewegung. In diesem Jahr treffen sich ca. 400 Pfadfinder*innen vom 24. – 28. August in Split, Kroatien, um für die Region gemeinsame Entscheidungen zu treffen. Auch eine deutsche Delegation wird an den Abstimmungen über Resolutionen und zukünftige Strategien der Region teilnehmen und die beiden deutschen Kandidat*innen für die regionalen Exekutivkomitees der Weltpfadfinder*innenbewegung unterstützen: Paula Neher (WAGGGS-Kandidatin) und Lars Kramm (WOSM-Kandidat). Die deutsche Delegation wird dabei durch sieben Junge-Delegierte verjüngt.

Die Konferenz setzt sich zusammen aus der

  • 23. European Scout Conference
    Diese steht für alle nationalen Pfadfinder*innenverbände, die bei der europäischen Region der Weltpfadfinder*innenbewegung WOSM – World Organisation of the Scout Movement – registriert sind, sowie der
  • 16. European Guide Conference Diese steht für alle nationalen Pfadfinderinnenverbände, die bei der Weltpfadfinderinnenbewegung WAGGGS – World Association of Girl Guides and Girl Scouts – registriert sind, sowie der
  • 16. European Guide and Scout Conference Diese ist der Zusammenschluss der oben genannten Delegationen.

Aus Deutschland nehmen 22 Pfadfinder*innen in einer gemeinsamen Delegation des Ringe deutscher Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverbände e. V. (rdp) an beiden Konferenzen teil.

Paula Neher steht als junge Bewerberin für das Regionalkomitee von WAGGGS zur Wahl. Lars Kramm hat nach drei Jahren als Mitglied im Regionalkomitee von WOSM Ambitionen für eine weitere Amtsperiode.

 

Junge Delegierte tragen als aktiver Teil der deutschen Delegation dazu bei, dass die jungen Pfadfinderinnen und Pfadfinder Deutschlands für eine Jugendorganisation angemessen repräsentiert werden. Die stärkere Partizipation junger Menschen ermöglicht der Delegation frische Perspektiven und bessere Entscheidungsfindungen. Darüber hinaus übernehmen die jungen Erwachsenen Verantwortung und lernen die weltweite Pfadfinder*innenbewegung kennen. So wird die Grundlage für eine personelle Verjüngung innerhalb nationaler und globaler Strukturen gelegt, die vorrangig von Erwachsenen geprägt sind.

Die deutschen Pfadfinder*innenverbände wählen hierzu jeweils zwei junge Erwachsene unter 25 Jahren für bis zu 2 Jahre. Sie nehmen an der Europa- und Weltkonferenz der Pfadfinder*innen teil und kommunizieren ihre Erfahrung innerverbandlich. Sie lernen die nationalen Strukturen kennen, vernetzen sich mit anderen Young Delegates aus Europa und bringen sich aktiv in die Verbandsarbeit mit ein.

 

Mehr Informationen zur Konferenz: http://en16egsc.europak-online.net

Mehr Informationen zu den Jungen Delegierten: https://www.pfadfinden-in-deutschland.de/themen/internationales/welt-und-europakonferenzen/young-delegate-programm/

 

Kontaktdaten

Stefanie Rautenberg

Referentin für Öffentlichkeitsarbeit und externe Beziehungen

E-Mail: stefanie.rautenberg@rdp-rdp.de

Telefon: 030 288 7895 35