Nachgehakt: #JungeThemen in die Ministerien: 4.-5. November in Bonn

Der VCP hatte sich vor einigen Jahren an dem Projekt „Ich mache Politik“ des DBJR beteiligt. Hier konnten junge Menschen ihre Meinung und Vorschläge zu verschieden Themenfeldern äußern. Nun gibt es das Folgeprojekt „Nachgehakt“. Junge Menschen fragen hier in den verschieden Ministerien nach, ob und wie ihre Vorschläge umgesetzt wurden.

Wir tragen #junge Themen in die Ministerien: Am 5. November geht es um das Thema Berufsausbildung. Dazu sprechen wir mit Vertreter*innen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. In den letzten Jahren ermöglichte der DBJR direkte Beteiligung junger Menschen an bundespolitischen und europaweiten Prozessen. Dabei konnten sie zu verschiedenen Themen diskutieren, ihre Meinung sagen und am Ende abstimmen, was besonders wichtig ist.

Aber das reicht nicht: Was ist eigentlich in anderen Politikbereichen zu #jungen Themen gelaufen? Was steht dazu gerade an? Und worauf können wir vielleicht noch lange warten?

Mit „Nachgehakt“ wollen wir in den zuständigen Bundesministerien nachfragen. Aber wir wollen nicht schonwieder dieselben Fragen stellen und neue Forderungen sammeln. Stattdessen gehen wir mit den Ergebnissen vergangener Beteiligungsaktivitäten in eine vertiefte Diskussion mit Vertreter*innen aus den Ministerien.

» WARUM?
Themen und Forderungen junger Menschen sollen von allen Politikbereichen beachtet und ernsthaft einbezogen werden. Nicht nur vom Bundesjugendministerium.

» FÜR WEN?
Interessierte junge Menschen, die Erfahrung mit dem Themenbereich haben. Die Gruppe von max. 10 Personen sollte aus möglichst unterschiedlichen Kontexten kommen.

» WANN und WO?
Sonntag, 4. November, 15:00 – Montag, 5. November 13:00 Uhr
Jugendherberge Bonn | Haager Weg 42 | 53127 Bonn

» KOSTEN:
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Fahrtkosten werden gemäß den Reisekostenbestimmungen des DBJR erstattet. Übernachtungen und die Verpflegung während der Veranstaltung werden gestellt.

» ANMELDUNG:
Bis 24. Oktober dbjr.de/formulare/an-nachgehakt

» HINWEIS:
Die Teilnahme am Vorbereitungstreffen ist Voraussetzung für die Teilnahme am Nachgehakt-Gespräch mit den Ministerien.

» MEHR INFOS:
http://go.dbjr.de/nachgehakt

» KONTAKT:
Katharina Dorn (https://www.dbjr.de/ueber-uns/geschaeftsstelle/)
Die Werkstatt MitWirkung des Deutschen Bundesjugendrings ist Teil der Strategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“ des Bundes- ministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend.

Einladung Nachgehakt – Berufliche Bildung