Die neue Bundesleitung 2015

Bundesleitung 2016

Im Juni 2015 wurden auf der Bundesversammlung Thomas Kramer und Jule Lumma als Bundesvorsitzende gewählt. Gemeinsam mit Gero W. Beisel, der im November 2014 als Schatzmeister auf der außerordentlichen Bundesversammlung gewählt wurde, stellen sie für die kommenden der Jahre den Bundesvorstand. Der Bundesvorstand beruft Referentinnen und Referenten für die Bundesleitung, die vom Bundesrat bestätigt werden. Das ist nun im September passiert.

Wer ist das denn nun, diese Bundesleitung?

Antje Zelmer, Referentin für Stufen und Inhalte

Antje Zelmer, Referentin für Stufen und Inhalte

Antje Zelmer, Referentin für Stufen und Inhalte

Ich wurde 1964 geboren und begleite gemeinsam mit Neals Nowitzki das Referat Stufen und Inhalte. Ich komme aus dem Land Württemberg, Gau Schönbuch-Würm, Stamm Seattle in Ehningen und bin seit 1974 bei den Pfadis.
Warum bin ich immer noch beim VCP engagiert? Meine Jugend und mein späteres Leben ist geprägt von den Erfahrungen und Erlebnissen mit dem VCP. Hier durfte ich ich sein, mir wurde vertraut und viel zugetraut und hier ist meine Heimat – nicht nur in Ehningen! Ich möchte, dass viele junge Menschen auch die Möglichkeit haben, dies zu erleben. Ich möchte, dass viele junge Menschen diese Prägung erfahren und beim VCP lernen, zu handeln um “die Welt ein kleines bisschen besser zu verlassen, als sie vorgefunden wurde”.

Gero W. Beisel, Schatzmeister

Schatzmeister Gero Beisel

Schatzmeister Gero W. Beisel

1971 wurde ich geboren, ich bin Managementberater in einem Beratungshaus für Management- und Technologieberatung. Seit 1991 bin ich im VCP aktiv. Meine „pfadfinderische Heimat“ befindet sich im Stamm Nikolaus Graf von Zinzendorf in Ludwigshafen/Rhein im Bezirk Rheinfranken (Rheinland-Pfalz/Saar). Einen ersten Bezug zur Pfadfinderarbeit hatte ich schon 1986, als ich als Jungpfadfinder bei der DPSG in Ludwigshafen aufgenommen wurde, da es damals in Ludwigshafen leider keinen VCP-Stamm gab. 1991 wurde in meiner Kirchengemeinde der Stamm Nikolaus Graf von Zinzendorf geründet. Von Beginn an arbeitete ich als Akela, später als Wölflingsstufenbeauftragter mit und übernahm 1996 die Stammesführung. Im gleichen Zeitraum habe ich auf Bezirksebene die Funktion des Wölflingsstufenbeauftragten übernommen. Währende dieser Zeit habe ich auf Landesebene an Projekten mitgearbeitet Besonders zu erwähnen ist die Überarbeitung und Einführung der Wölflingsstufenkonzeption.
Mit Beginn der Familienphase ab März 1997 habe ich meine Ämter auf Stammes-, Bezirks- und Landesebene zur Verfügung gestellt und mich aus der aktiven Pfadfinderarbeit zurückgezogen. Nach einer Auszeit habe ich mich stärker um das „C“ im VCP gekümmert und mich der Kreuzpfadfinderarbeit im Landesverband erst als Teilnehmender und in der Zeit von 2000 bis 2002 als Landesbeauftragter der Kreuzpfadfinderarbeit gewidmet. Da mein Sohn seit 2005 Mitglied im Stamm Nikolaus Graf von Zinzendorf ist, habe ich die Wege des VCP immer begleitet. Auf dem Hamburger Kirchentag 2013 wurde ich gefragt, ob ich mir eine Mitarbeit auf dem Bundeslager 2014 vorstellen kann. Daraufhin habe ich auf dem Bundeslager das Referat Notfallmanagement im Bereich Verkehr & Sicherheit übernommen.
Ich möchte mit Euch die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen, die dem Verband bevorstehen, angehen und zum Erfolg führen. Ich möchte mit Euch auf Augenhöhe diskutieren und Lösungen finden. Ich möchte mit Euch den Rahmen definieren und mit Leben erfüllen, so dass wir wirtschaftlich und inhaltlich gut aufgestellt sind.

Jan Behrendt, Generalsekretär

Generalsekretär Jan Behrendt

Generalsekretär Jan Behrendt

Mein Name ist Jan Behrendt, 38 Jahre alt, verheiratet. Ich arbeite beim VCP seit etwas über zwei Jahren als Generalsekretär und bin somit das Bindeglied zwischen Bundeszentrale und Bundesleitung. Ich bin im VCP der einzige Hauptamtliche, also jemand, der auf Zeit (5 Jahre) von einem Gremium (in meinem Fall der Bundesrat) ausgewählt wird. Ich gehöre qua Amt zur Bundesleitung.
Ich soll gemäß Satzung den Verband nach innen und außen vertreten, insofern dies Bundesvorstand oder die Referentinnen und Referenten der Bundesleitung nicht selbst tun. Das bedeutet, dass ich viel unterwegs bin, auch, da meine inhaltlichen Schwerpunkte in der Jugend- und Verbandspolitik liegen.
Ich bin aber auch sonst in sehr viele Themen des Verbandes eingebunden, da ich die Arbeit der hauptberuflichen Referentinnen und Referenten der Bundesebene koordiniere und gemeinsam mit dem Bundesgeschäftsführer die Bundeszentrale leite.
Ich kam im Alter von 22 Jahren zum VCP, damals zunächst als Praktikant der Evangelischen Fachhochschule in Freiburg im Breisgau. Dort bin ich dann ehrenamtlich beim Stamm Alemannen geblieben, in relativ kurzer Zeit habe ich nahezu alle Ämter im Stamm einmal ausgeübt. Im VCP-Land Baden war ich in der Schulungsarbeit und im internationalen Bereich tätig, was mir dann bei meiner ersten hauptberuflichen Stelle im VCP, als Bildungsreferent des VCP Bayern, zu Gute kam. Ich fühle mich auch heute noch in Bayern bzw. Franken sehr wohl und wohne daher immer noch in Nürnberg. Aktuell freue ich mich sehr auf die Aktivitäten rund ums Reformationsjubiläum mit dem Bundeslager 2017 als Höhepunkt!

Jule Lumma, Bundesvorsitzende

Bundesvorsitzende Jule Lumma

Bundesvorsitzende Jule Lumma

Ich bin Jule, Jahrgang 1983 und im VCP seit 1994. Meine Heimat ist der Stamm Albert Schweizer in Lambsheim (Rheinland-Pfalz/Saar). Im VCP durfte ich mich schon in vielen Bereichen ausprobieren und einbringen (beispielsweise Gruppen- und Stammesleitung, Landes- und Bundeslager, Landesführung, Woodbadge-Teamer, Afrikafahrt) und habe es dabei immer sehr gemocht, in einem Team etwas zu gestalten, voranzubringen und zu erreichen. Seit 2012 darf ich dies als VCP-Bundesvorsitzende.
Ich habe Lust darauf, mit engagierten Leuten gemeinsam etwas zu bewegen, und dabei nicht zu vergessen, warum wir das überhaupt tun: Damit vor Ort eine gute Pfadfinderarbeit passiert. Das motiviert mich und treibt mich an – verbunden mit all dem Spaß, den es macht, die Vielfalt des Verbandes zu erleben und die Vielfalt der Aufgaben zu gestalten.
Im “echten” Leben bin ich Journalistin und arbeite als Deskmanagerin in der Redaktion einer Tageszeitung für Print und Online.

Natascha Sonnenberg, Referentin für Projekte und Prozesse

Natascha Sonnenberg, Referentin für Projekte und Prozesse

Natascha Sonnenberg, Referentin für Projekte und Prozesse

Ich bin Natascha. Vor 36 Jahren wurde ich im Kreis Nienburg als Kind zweier Pfadfinder geboren. Seit dem bin ich dabei geblieben und quasi im Stamm Diogenes des VCP Niedersachsen aufgewachsen. Nach diversen Stationen als Sippenleiter, Stammesleiter, Teillagerleitung beim Bundeslager 2010, Landeslagerleitung 2012 und zuletzt als Teil der Bundeslagerleitung 2014 bin ich nun also Referentin der Bundesleitung. Hier widme ich mich vor allem Projekten und Prozessen. Passenderweise heißt so auch das Referat. Motiviert hat mich dazu zunächst vor allem die Nachbereitung des Bundeslagers. Dabei haben wir diverse Schnittstellenprobleme bei den Softwaresystemen, die für und während des Bundeslagers verwendet wurden, festgestellt. Geboren war die Idee, hier was Besseres zu entwickeln. Und wenn man schon mal dabei ist und viel Mühe investiert, warum dann eigentlich nur für das nächste Bundeslager? Schließlich gibt es ja auch noch viele andere Veranstaltungen auf Bundes- und auch auf Länderebene. Das versteckt sich also ganz aktuell hinter dem Thema Projekte.
Hinter dem Begriff Prozesse versteckt sich unter anderem sowas wie die Beschlussverfolgung. Oft kommt man sowohl auf Bundes-, als auch auf Länderebene dazu, sich zu überlegen „zu diesem Thema gab es doch mal einen Beschluss? Wo und wann war das bloß? Und was genau wurde beschlossen?“ Hier möchte ich mich darum kümmern, ein System zu finden, Beschlüsse einfach wieder zu finden und dann auch die Historie zu sehen. Mich motiviert daran vor allem, dass ich damit dem VCP nicht nur die nächsten drei Jahre helfen kann, sondern dass dies auch etwas ist, was weiter hilft, wenn irgendwann andere handelnde Personen im Amt sind.
Im „richtigen“ Leben habe ich Bauingenieurwesen studiert und arbeite nun als Großprojektleiterin bei der DB International in Karlsruhe. In Planungsprojekten für z. B. den Ausbau und die Elektrifizierung von Bahnstrecken bin ich dafür verantwortlich neben den Kosten und den Terminen auch die Qualität und damit die Schnittstellen in Griff zu kriegen.
Ich kann mir nicht vorstellen, keine Aufgabe im VCP zu übernehmen, da ich so unglaublich gerne mit Pfadfinderinnen und Pfadfindern zusammen bin und den Umgang miteinander auf den Veranstaltungen unglaublich mag. Daher bin ich froh, dass ich nun eine neue Aufgabe im VCP gefunden habe und dabei auch noch meine persönlichen Fähigkeiten einsetzen kann.

Neals Nowitzki, Referent für Stufen und Inhalte

Neals Nowitzki, Referent für Stufen und Inhalte

Neals Nowitzki, Referent für Stufen und Inhalte

Geboren wurde ich am 8. Mai 1987 und ich begleite in der Bundesleitung das Referat Stufen & Inhalte, zusammen mit Antje Zelmer. Das Referat bindet viele inhaltliche Themen im Verband, unter anderem die Erarbeitung von Ideen für die Gruppenstunden und darüber hinaus im Bereich unserer Stufenarbeit, aber wir setzten uns auch mit der christlichen Vielfalt im Verband auseinander und dem Bereich Pfadfinden mit Allen, also Pfadfinden für Menschen mit und ohne Behinderung. Im Referat ist mein Schwerpunkt die Stufenarbeit.
Geboren wurde ich in Kassel und kam im Jahr 2000 im Schwarzwald in VS-Villingen zum VCP-Stamm Regenbogenbaum. Dort war ich Gruppenleitung, Stammesleitung, anschließend wurde ich Mitarbeiter auf Landesebene im VCP-Land Baden für die Pfadfinderstufe, danach war ich zwei Amtszeiten Landesleitung, bevor ich, 2013, in die Bundesleitung kam.
Am Pfadfinden im VCP motiviert mich die Arbeit für und mit jungen Menschen, das Abenteuer und das unterwegs sein. Der VCP ist für mich ein Ort an dem ich zusammen mit anderen tolle Dinge gestalten kann, damit die Welt sich weiter dreht, egal in welchem Bereich.

Oliver Mahn, Referent für Internationales

Oliver Mahn, Referent für Internationales

Oliver Mahn, Referent für Internationales

Ich bin Olli, Vikar in Köln und mittlerweile stolze 30 Jahre alt. Mein VCP-Dasein habe ich im Stamm Kleiner Prinz im schönen Koblenz (Rheinland-Pfalz/Saar) begonnen. Als ich wegen dem Studium Koblenz verlassen musste, habe ich neue Herausforderungen gesucht und bin so bei der Fachgruppe Israel/Naher Osten gelandet. Schon immer war mir am Pfadfinden die Internationalität besondere wichtig. Anders als viele andere Jugendorganisationen haben wir Pfadfinder, egal wo wir auf diesem Planeten hinkommen, Freunde, die wir treffen können und mit denen wir uns austauschen können. So bin ich dann auch im internationalen Bereich geblieben, den ich seit 2012 als Referent der Bundesleitung verantworte. Neben den vielen Außenvertretungen des VCP sind mir aber immer noch die persönlichen Kontakte zu anderen Pfadfinderinnen und Pfadfindern am wichtigsten. Daher möchte ich auch in den kommenden Jahren so vielen VCPern wie möglich ermöglichen tolle Begegnungen zu machen – auf internationalen Großveranstaltungen, auf dem Bundeslager und in vielen Begegnungen und Partnerschaften der Gruppen vor Ort.

Peter Mestel, Referent für Mitglieder und Service

Peter Mestel, Referent für Mitglieder und Service

Peter Mestel, Referent für Mitglieder und Service

Ich bin Peter Mestel, Jahrgang 1982 aus dem VCP Stamm Alemannen in Sonthofen im Allgäu. In der Bundesleitung bin ich Referent für Mitglieder & Service, im echten Leben bin ich Berater für digitalen Strategien und wohne in Nürnberg.
Mich motiviert der Kontakt zu den Stämmen, zu den Pfadfinderinnen und Pfadfindern vor Ort: zu sehen, dass die Inhalte der Bundesebene dort ankommen und natürlich auch diskutiert werden. Häufig zeigt sich dann im direkten Gespräch, dass vieles ausprobiert und erklärt werden muss, dann Pfadfinderinnen und Pfadfinder vor Ort aber doch weiterbringt.

Roman Heimhuber, Referent für Verbandsentwicklung

Roman Heimhuber, Referent für Verbandsentwicklung

Roman Heimhuber, Referent für Verbandsentwicklung

Griesde, i bi dr Roman! Mein Fahrtenname ist Römi! Meine Heimat ist das wunderschöne Allgäu! Dort bin ich auch geboren, vor 28 Jahren. Mittlerweile wohne und arbeite ich am Hochrhein. In die Bundesleitung bin ich 2012 gekommen. Seither beschäftige ich mich mit der Frage ‘Was müssen wir heute tun, dass wir in 15 Jahren noch viele glückliche Kinder und Jugendliche im VCP haben?’ – gar nicht so einfach. Aber es macht Spaß! Die Begegnungen und das Gefühl im VCP sind was besonderes und motivieren immer noch wie am ersten Tag!

Thomas Kramer, Bundesvorsitzender

Bundesvorsitzender Thomas Kramer.

Bundesvorsitzender Thomas Kramer.

Geboren wurde ich 1979. Ich komme aus Württemberg, wohne in München und bin dort Bereichsleiter „Schulung“ in einem IT-Unternehmen.
Seit 1989 bin ich im VCP aktiv. Zuerst in der Siedlung Passat (Ottmarsheim, Gau Unterland, Württemberg), und nach dem Bundeslager 2002 (Mitarbeit im I-Punkt in „Jurtown”) auch aktiv auf Bundesebene: Mitglied der Fachgruppe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (2002 bis 2009), der anp-Redaktion (mit Unterbrechungen von 2002 – 2009) und der Projektgruppe „Neue Kleider” (2004 – 2008). Zusätzlich wurde ich 2008 durch den VCP e.V. beauftragt, die Interessen des Verbandes im Aufsichtsrat von F&F zu vertreten. Größere Projekte im Verband waren die Leitung der Landeslager 2008 und 2012 in Württemberg sowie (gemeinsam mit Barbara Mestel) die Leitung des Bereichs „Interne Kommunikation” des Bundeslagers 2010.
Ich habe meine Tätigkeiten in Gremien und Fachgruppen (nach den Jahren aktiver Mitarbeit auf Stammesebene) immer mit der Motivation ausgeübt, den auf Stammes- und Gruppenleiterebene aktiv Tätigen den „Rücken” freizuhalten und sie in ihrer Arbeit zu unterstützen.
Seit 2012 darf ich als Bundesvorsitzender die Arbeit des Verbandes verantwortlich mit gestalten. Viele Herausforderungen, aber auch viel Spaß und Freude – gemeinsam mit einem guten Team im Vorstand, in der Bundesleitung und im Bundesrat. Vielen Dank dafür!

Im Januar 2016 hat der Vorstand nun auch Fabienne Schwartz für das Referat Bildung berufen. Der Bundesrat bestätigte sie ebenfalls im Januar.

Fabienne Schwartz, Referentin für Bildung

Fabienne1

Hey, ich bin Fabienne und seit Januar nun offiziell “die Neue” in der Bundesleitung. Ich komme aus dem VCP Stamm Alfons Beil Heidelberg und bin seit etwa 2000 bei den Pfadfindern. Zuständig bin ich in der Bundesleitung für das Referat Bildung, das heißt für Fortbildungen auf Bundesebene (Stichwort: Train the Trainer, die Austauschbar und das Woodbadge-Training), die Fachgruppen Schulung und achtsam & aktiv und für pädagogische und methodische Bausteine auf Bundesveranstaltungen (Stichwort: Methodentante ;)).
Ansonsten studiere ich Gebärdensprach- und Audiopädagogik (ein Lehramt für gehörlose und schwerhörige Kinder und Jugendliche) in Berlin. Wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, immer her damit unter: fabienne.schwartz@vcp.de . Ich freue mich auf die nächsten zweieinhalb Jahre mit euch!

Im Juni 2016 hat der Vorstand Fabian Loske für das Referat Internationales berufen. Der Bundesrat bestätigte ihn ebenfalls im Juni.

Fabian Loske, Referent für Internationales

Fabian Loske

Fabian Loske

Ich bin Fabian, arbeite als Nachhaltigkeitsberater und bin 29 Jahre jung. Meine pfadfinderischen Wurzeln liegen seit nun beinahe 20 Jahren im Stamm Alemannen im schönen Allgäu. In der Bundesleitung vertrete ich den VCP gemeinsam mit Oliver Mahn als International Commissioner, wobei ich mich schwerpunktmäßig um WAGGGS Angelegenheiten kümmere.
Erste Erfahrungen und Erlebnisse auf Bundeslagern und in einem Stammesaustausch mit polnischen Pfadfindern haben bei mir das Interesse an Internationalität mit Pfadfindern geweckt. Nach vielen weiteren Aktionen beeindruckt mich nach wie vor die weltweite Gemeinschaft der Pfadfinder, die man eben nicht nur auf internationalen Pfadfinder-Veranstaltungen erleben kann, sondern auch wenn man „privat“ in der Welt herumreist. Meine vielen schönen Erlebnisse und gesammelte Erinnerungen, möchte ich nun in die Arbeit in der Bundesleitung einbringen und dazu beitragen, dass jeder im VCP Internationalität erlebt und für sich entdeckt.

Ihr habt Fragen und Anregungen? Dann schreibt der Bundesleitung an Bundesleitung@vcp.de.
Aktuelle Informationen über die Aktivitäten der Bundesleitung gibt es auf ihrer Facebook-Seite.

Aktualisierung: Roman Heimhuber hat zur Bundesversammlung 2016 seine Aufgaben in der Bundesleitung beendet.