So verrückt können doch nur Pfadfinder sein…..

ein Beitrag von Leonie Dapper, FG Afrika

Samstag 24.08. 7:30 Alexanderplatz, Berlin.

Müde und erwartungsvoll schauen uns 8 Augenpaare entgegen. Nach über drei Tagen Anreise verständlich. Start der Reise war in Harare, Zimbabwe. Mit dem Bus ging es nach Johannesburg in Südafrika, dann weiter mit dem Flieger über Dubai nach Frankfurt. In Frankfurt bestiegen sie dann noch einen Bus, der sie dann nach Berlin brachte. So verrückt können doch nur Pfadfinder sein! Ja, die 8 Menschen, die Jasper, Jost und ich von der Fachgruppe Afrika, am Berliner Alexanderplatz vom Bus abholen, sind Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus Zimbabwe, genauer gesagt sind es vier Pfadfinder der Scout Association of Zimbabwe (SAZ) und vier Pfadfinderinnen der Girl Guides Association of Zimbabwe (GGAZ). Mit beiden Verbänden pflegt der VCP schon seit einigen Jahren eine Partnerschaft. Seit dem letzten Treffen mit unseren Partnern in Zimbabwe sind mittlerweile 3 Jahre vergangen. Da wurde es mal wieder Zeit auf die vergangen Aktivitäten zurückzuschauen und neue Projekte zu planen.

Wo liegt denn überhaupt Zimbabwe, wird sich jetzt vielleicht der ein oder andere fragen? Und war da nicht vor kurzem was in den Nachrichten über Zimbabwe? Zimbabwe liegt im Süden des afrikanischen Kontinents, es grenzt im Süden an Südafrika, im Westen an Mosambik und teilt sich im Norden die bekannten Viktoria-Fälle mit Sambia. Im August gab es Wahlen in Zimbabwe. Nachdem letztes Jahr der langjährige Präsident abgesetzt worden war, wurde jetzt ein neuer Präsident gewählt. Nach einigen Unruhen am Wahltag hat sich die Lage allerdings wieder beruhigt und das Leben geht seinen normalen Gang.

        

Sonntag, 25.08. 10:00 Osloer Straße, Berlin

Die Gestaltung des Sonntages liegt ganz in der Hand unserer simbabwischen Gäste. Nach einer Andacht starten wir mit einem Vergleich der Arbeitsweisen der verschiedenen Verbände. Die verschiedenen Altersstufen sind zum Beispiel relativ gleich in allen Verbänden. Allerdings spielen bei den Zimbabwe Scouts Badges (Abzeichen) eine sehr große Rolle. Um in die nächste Stufe aufzusteigen, muss man alle Aufgaben für das jeweilige Badge erfüllen.

Zum Abendessen gibt es dann leckere Gerichte aus Zimbabwe. Es gib Hähnchen, Fisch und „Sadza“. Das ist eine Beilage die aus weißem Maismehl gemacht wird und eine ähnliche Konsistenz hat wie Polenta. Dazu gab es noch eine scharfe Tomatensoße, Spinat und Kürbisblätter. Ja, Kürbisblätter kann man essen. Für uns war das auch neu aber es hat super lecker geschmeckt.

 

Dienstag, 28.08. 9:00 Osloer Straße, Berlin

Nachdem wir uns etwas besser kennengelernt und am Montag auch ein bisschen Sight Seeing betrieben hatten, geht es heute mit der Reflektion los. Wir schauen zurück auf vergangene Fahrten nach Zimbabwe, auf die Begegnung auf dem Bundeslager und Treffen auf WOSM-Veranstaltungen, z.B. dem WOSM-Partnershipsevent oder den Weltkonferenzen. Was lief gut, was nicht so gut, was können wir daraus für die Zukunft lernen…

          

Donnerstag, 30.08. 9:30 Osloer Straße, Berlin

Wie die Zeit verfliegt. Unser letzter gemeinsamer Tag bricht an. Nachdem wir uns am Vortag intensiv mit der Frage beschäftigt hatten, was die Ziele unserer Partnerschaft sind, soll es heute um die Zukunftsplanung gehen. In Kleingruppen beschäftigen wir uns mit dem Thema, wie wir Begegnungen zwischen unseren beiden Ländern besser bewerben, fördern und unterstützen können. Eine andere Gruppe beschäftigt sich währenddessen mit dem Projekt “Training of Trainers”. Zusammen mit den Scouts und Guides wollen wir eine Gruppenleiterschulung entwickeln und gemeinsam durchführen. Ein sehr spannendes Projekt. Ein weiteres Planungstreffen dazu wird es bereits im Dezember in Zimbabwe geben.

 

Freitag, 31.08., 10:00 Zentraler Busbahnhof, Berlin

Und schon heißt es wieder Abschied nehmen. Die Woche verging wie im Flug. Wir haben viel geredet, zurückgeschaut, neues geplant, uns besser kennengelernt und hatten dabei auch sehr viel Spaß.

Für unsere simbabwischen Gäste steht nun wieder eine dreitägige Rückreise an. Und danach geht es für die Zimbabwe Scouts direkt mit der African Scout Conference weiter, die dieses Jahr in Harare stattfindet. So verrückt sind tatsächlich nur Pfadfinder!!!

Ihr wollt auch mal so ein Treffen miterleben? Ihr wollt eine Pfadfindergruppe aus Zimbabwe, z.B. während eines Sommer- oder Landeslager aufnehmen? Oder seid ihr mutig und wollt nach Zimbabwe fahren um dort am National Jamboree im Sommer teilzunehmen? Dann meldet euch einfach bei der Fachgruppe Afrika (fg.afrika@vcp.de). Auch bei anderen Fragen rund um den Kontinent Afrika stehe wir euch gerne mit Rat und Tat zur Seite.