Vorfreude im Gepäck …

Alle Fragen werden in der Kleingruppe beantwortet.

Alle Fragen werden in der Kleingruppe beantwortet. Foto: Lars Dohse

Einmal auf Großfahrt gehen. Das wäre doch was. Einfach den Rucksack
schnappen und mit der Gruppe losziehen, selbst entscheiden wohin und
wie weit einen die eigenen Füße tragen, einen wunderschönen,
abgelegenen See im Wald finden, sich den Hauch von Freiheit um die
Nase wehen lassen, wenn man es trotz Sommerhitze auf den Gipfel
eines Berges geschafft hat.

Am Abend in der Kohte sitzen, sich beim Abendessen den Bauch
vollschlagen und wenn langsam die Kälte der Nacht aufsteigt, das
wärmende Feuer genießen, bevor man von Käuzchenschreien oder einer
schönen Gute-Nacht-Geschichten begleitet, langsam in den
wohlverdienten Schlaf fällt. Mit der Gruppe in der Mittagspause
gemütlich unter einem Baum im Schatten sitzen und Lieder singen oder
über die wilde Blumenwiese rennen und anschließend gemeinsam über
die Schokoladenration des Tages herfallen. Auf dem Marktplatz eines
pittoresken Ortes für die kommenden Tage einkaufen gehen und selbst
entscheiden, was im Hordentopf landet, neugierigen und freundlichen
Menschen begegnen, die es toll finden, dass wir in der Natur
unterwegs sind und uns zu einem erfrischenden Eis einladen Ach, der
Sommer ist nicht mehr weit, die Welt ist groß und hält irgendwo all
diese unvergesslichen Großfahrtengeschichten bereit; die Abenteuer
liegen irgendwo da draußen und warten nur auf uns. Und dann
ploppen doch wieder diese Fragen im Kopf auf: Aber wo fährt man hin?
Und was muss ich mitnehmen? Und worauf muss ich achten? Ob meine
Gruppe das auch schafft? …

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Bundesfahrt liegen die
Abenteuer diesen Sommer im Pfälzer Wald und in den Nordvogesen. So
viel steht fest. Und alle anderen Fragen wurden auf dem Vortreffen
beantwortet. In verschiedenen Fahrtenwerkstätten konnten
Fertigkeiten und Fahrtenwissen aufgebaut, erweitert und ausgetauscht
werden. Fahrtenplanung und -ausrüstung, Kochen auf Fahrt, Erste
Hilfe, Fahrtenkultur, Verhalten in der Natur und vieles mehr.
Sogar ein bisschen „Pfälzisch“ wurde mit dem „Palzlied“ abends in
der großen Singerunde geübt. Es kann losgehen – auf Bundesfahrt.

Groß | fahrt, die; -en
(Abenteuerliche Art zu Reisen)

Das Wort Großfahrt beschreibt eine Art zu Reisen, die unter Pfadfndern verbreitet ist. Dabei sind die Pfadfnder in kleinen Gruppe weitestgehend autark unterwegs und verzichten zu Gunsten unvergesslicher, abenteuerlicher Erlebnisse in der Natur, in der Gruppe und mit anderen Menschen auf den Luxus des Alltags.

„Burgen von vielen Händen erbaut, trotzen den Wettern und Winden …“

Auf Fahrt gehen… Bundesfahrt 2015

Bundesfahrt 2015 – eure Chance für neue Abenteuer!