Politabu – Politik einfach erklärt!

Politik muss nicht langweilig oder kompliziert sein, sondern kann Spaß machen. Am meisten Spaß macht es dabei mit anderen Menschen zusammen. Warum also nicht einfach mal die digitale Gruppenstunde nutzen, um auf spielerische Art die wichtigsten Begriffe rund um das Thema Wahlen und Demokratie kennenzulernen? Dann ist Politabu euer Spiel!

Spielanleitung – Politabu

  1. Bildet mindestens zwei Gruppen und bestimmt eine*n Spielleiter*in, der*die für die Zeitmessung verantwortlich ist und die Punkte zählt.
  2. Jede Gruppe überlegt sich nun fünf Begriffe, die erklärt werden sollen und dazu sogenannte Tabu-Wörter, die zur Beschreibung nicht verwendet werden dürfen. Je nach Alter der Teilnehmer*innen kann vorab festgelegt werden, wie viele Tabu-Wörter jeweils aufgeschrieben werden (Beispiel: Das gesuchte Wort ist „Demokratie“. Das Wort selbst und die festgelegten Tabu-Wörter „Mitbestimmung“, „Wahlen“ und „Diktatur“ dürfen zur Erklärung nicht verwendet werden). Wenn die Gruppe dies für jeweils fünf Wörter bestimmt hat und auf Karten aufgeschrieben wurden, ist die Vorbereitung abgeschlossen.
  3. Der*Die Spielleiter*in sammelt nun alle Karten ein (digital können die Wörter und Begriffe auch über einen privaten Chat verschickt werden) und teilt sie an die vorab bestimmten Personen, die die Begriffe ihren Mitspieler*innen erklären, aus.
  4. Die*Der Mitspieler versucht nun innerhalb einer vorab bestimmten Zeit, so viele Wörter wie möglich zu erklären. Wenn die anderen Mitspieler*innen aus der Gruppe einen Begriff erraten, bekommt die Gruppe einen Punkt. Wenn ein Tabu-Wort verwendet wird, signalisiert dies der*die Spielleiter*in und die anderen Gruppen erhalten den Punkt. Wenn der Begriff nicht erraten wird, kann ein anderer Begriff erklärt werden.
  5. Gewonnen hat die Gruppe, die die meisten Punkte hat.

 

Quelle: U18: (U-18 Methodenhandbuch)