Pfadfindung

Pfadfindung

Die Grundlagen sind gelegt mit einem Beschluss auf der Bundesversammlung 2016 – nun geht es darum, weiter an der Strategie für den VCP zu arbeiten. Diese soll einen Rahmen vorgeben: Sie ist eine Grundlage, auf der weitere Schritte entwickelt werden. Mit den Ergebnissen soll der Verband die Möglichkeit haben, zielgerichteter zu planen und zu arbeiten. Bekannt ist der Prozess daher auch als Verbandsentwicklung. Wir nennen ihn Pfadfindung.

Und das ist der aktuelle Status:
Die Bundesversammlung 2016 hat sich mit großer Mehrheit für den Antrag des Bundesrates und der Bundesleitung zur Verbandsentwicklung ausgesprochen. Dieser umfasst die Handlungsgrundlage und die Handlungsfelder. Als nächstes geht es darum, sich mit den beschlossenen Inhalten auseinander zu setzen. Denn die Arbeit mit der Strategie ist nun nicht abgeschlossen – ganz im Gegenteil, sie geht jetzt erst los. Und dabei ist wieder der gesamte Verband gefragt. Bundesleitung und Bundesrat haben eine Projektgruppe eingesetzt, die seit Februar 2017 drei Regionalkonferenzen im 4. Quartal 2017 und 1. Quartal 2018 vorbereiten. Auf diesen sollen Leitungen sich intensiv mit Handlungsgrundlage und Handlungsfeldern auseinander setzen können und gemeinsam an Ideen für die Zukunft des VCPs arbeiten.

Wir halten euch hier auf dem Laufenden.