Dash & Lily’s Winterwunder

Rachel Cohn & David Levithan: Dash & Lily’s Winterwunder, Cbt-Verlag 2011

 

Es ist Winter in New York, kurz vor Weihnachten. Dash findet in einem Regal seiner Lieblingsbuchhandlung ein rotes Notizbuch, das seine Neugier weckt. Eigentlich hasst er Weihnachten, am liebsten würde er sich nur mit seinen Büchern in seinem Zimmer verkriechen. Dennoch folgt er dem roten Notizbuch, löst Rätsel um Rätsel und findet so schließlich zu Lily. Im Gegensatz zu Dash liebt Lily Weihnachten mit all dem Trubel, der Kälte und den süßen Heißgetränken. Für die zwei wird dieses Weihnachtsfest ein ganz besonderes.
Rachel Cohn und David Levithan schreiben in ihren gemeinsamen Romanen immer abwechselnd jeweils aus der Sicht einer der Hauptfiguren. Ich finde diese Art des Schreibens sehr spannend, da man jede der Figuren gut kennenlernen und sich in sie hineinversetzen kann. Die ganze Geschichte ist zwar schnell erzählt und leicht vorhersehbar, aber manchmal ist einem so etwas doch gerade recht. Vor allem zur Weihnachtszeit lässt sich dieses Buch schön eingekuschelt in eine Decke und mit einem heißen Kakao in der Hand sehr gut lesen. Wer das Weihnachtsfeeling noch vermisst, dem ist dann auf jeden Fall geholfen.

 

Vor kurzem erst erschien das zweite Abenteuer von Dash und Lily, „Neuer Winter, neues Glück“ auf Deutsch. Auch dieses Buch von Rachel Cohn und David Levithan kann ich wärmstens empfehlen, beide Teile zusammen ergeben vielleicht sogar ein tolles Weihnachtsgeschenk!

 

4 Eselsohren vergibt  Becci Haugwitz