Maxi O.

MAXI O.
Text: Monika Glammert-Zwölfer
Illustrationen: Anja Meyestro Loibl

Die 13-jährige Maxi ist unfreiwillig im Sommerlager der Pfadfinderinnen gelandet.
Sträubt sie sich zunächst noch, findet sie schnell neue Freundinnen und erlebt ein eben typisches Pfadilager mit überschwemmten und eingestürzten Zelten durch nichtendenden Regen, mit nächtlichem Bannerklau, Zwei-Tages-Hajk und und und…
Wie sie all diese Situationen in der Gruppe meistert und wie es nach dem Lager weitergeht lest ihr am besten selbst! In Form eines Tagebuchs beschreibt Maxi ihre Erlebnisse in sehr lustiger Weise plus niedlicher Illustrationen. Da man vieles schon in gleicher oder ähnlicher Form selbst als Pfadfinder*in erlebt hat, muss man beim Lesen doch öfter mal schmunzeln und denkt an eigene Erlebnisse zurück. Außerdem kann man das Buch auch einfach mal seinen Nicht-Pfadi-Freund*innen mitgeben, wenn die wieder fragen, was man denn eigentlich im Sommer getrieben hat, bei den Pfadfinder*innen. Sehr nett und schnell gelesen!
Am Ende des Buches gibt es außerdem noch die Pfadi-Extras inclusive Smores-Rezept und Anleitung für den Freundschaftsknoten.
„Maxi O.“ ist ein Projekt der Stiftung Pfadfinderinnen und wurde zu Teilen durch Crowdfunding finanziert, in dem Buch verarbeiten die beiden Autorinnen ihre Kindheit und Jugend bei den Pfadis in den 80er und 90er Jahren.

Das Buch kann über F&F bestellt werden.

 

4 von 5 Eselsohren vergibt Lena Simosek.