Jule fragt Oma Helga nach dem Tod

von Jule Hoffmann

Meine Oma hat immer einen guten Rat für mich und ich wusste, – sie hat auch gute Antworten auf meine Fragen zum sensiblen Thema „Tod“. Und wie das nach einem Gespräch mit ihr immer so ist, fühlte ich mich danach auch besser.

Wie erlebst Du Beerdigungen und sind sie traurig?

Ja, sie sind immer traurig, egal ob der Mensch jung oder alt geworden ist. Sie haben aber auch etwas Schönes. Sie sind sehr feierlich, man kommt zusammen und die Dekoration und die Musik schaffen eine schöne Atmosphäre. Außerdem werden nochmal alle schönen Erlebnisse des Menschen erzählt.

Was bleibt vom Leben, wenn der Tod kommt?

Es bleiben die schönen Erinnerungen bei denjenigen, die zurückbleiben.

Was sind deine schönsten Erinnerungen?

Die Geburten meiner Kinder und Enkelkinder, die Hochzeiten und die Beziehung zu meinem letzten Mann, den ich auch auf seiner letzten Reise begleitet habe. Es ist schön zu beobachten, wie die Familie sich entwickelt und man möchte gerne alles miterleben.

Wie würdest Du ein erfülltes Leben beschreiben?

Wenn man abends beruhigt in seinem Sessel sitzen kann und auf sein Leben zurückguckt und sagt: „Ach wir hatten schon immer Glück, es war nicht immer einfach, aber eigentlich hat sich immer alles zum Guten gefügt.“ Und das hatten wir auch.

Dann hat sie mir ein bisschen etwas aus ihrem Leben erzählt. Schwierige und glückliche Momente: Die Flucht aus der DDR, die erste eigene Wohnung, Feiern und Tanzen zum Ernteball und über die vielen lieben Menschen, die ihr auf ihrem Weg geholfen haben.

Was sind 3 Dinge, an die du bei dem Wort „Tod“ denkst?

  • Erlösung von Krankheit
  • In Frieden einschlafen
  • Ohne Schmerzen gehen

Gibt es etwas, was Du gerne gemacht oder gesagt hättest, was sich aber einfach nicht ergeben hat?

Ich wäre gerne auf eine Postschiffreise nach Norwegen mit meinem Mann gefahren, aber das war immer sehr teuer und dann wurde er auch krank.

Zum Schluss sagte sie mir noch:

Ich habe keine Angst vor dem Tod, da ich gesehen habe, wie ruhig und friedlich er ist, aber ich habe ja auch noch ein bisschen Zeit und das Leben sollte man genießen.

Sie ist eben erst fast fertig und auf ihre Zeit wird sie immer positiv zurückschauen. Danke Oma für dieses schöne Gespräch 😊

Wenn ihr die Chance habt, fragt eure Großeltern doch auch mal.

Grafik: Miriam Lochner – Elfgenpick