Respekt: Beteiligung ist Kinderrecht

von Esther Koch

Jedes Kind hat ein Recht auf Beteiligung. So ist es in der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen festgeschrieben. Demnach ist jedes Kind bei Entscheidungen, die es selbst betreffen zu beteiligen.

Als Jugendverband zeigt der VCP in seiner alltäglichen Arbeit, wie gute Beteiligung von Kindern und Jugendlichen aussehen kann.

Dennoch muss die Frage, ob alle Mitglieder angemessene Mitentscheidungsmöglichkeiten haben, immer wieder gestellt werden. Beteiligung fängt im VCP bereits in der Kinderstufe an:

Beteiligung fängt im VCP bereits in der Kinderstufe an:

Achte die Meinung von Kindern!

Ermutige die Kinder zu sagen, was sie denken. Zeige ihnen, dass du großen Wert darauflegst, ihre Sicht der Dinge zu kennen. Höre ihnen zu, wenn sie mit dir sprechen.

In der Gruppenstunde kannst du außerdem verschiedene Methoden einsetzen, die den Kindern helfen können, ihre Meinung zu finden und sie auch auszusprechen, wie etwa Ja/Nein – Kärtchen, Punktesystem, Kummerkasten oder Ideensammlungen.

Ermögliche Mitbestimmung

Mitbestimmung der Kinder ist ein wichtiger Schritt, sie aktiv am eigenen Lebensumfeld zu beteiligen und ihnen zu zeigen, dass sie Veränderungen bewirken können.

Gerade in der Gruppenstunde gibt es viele Möglichkeiten die Kinder anzuregen, an Entscheidungsfindungen teilzunehmen. So können gemeinsam Gruppenregeln erstellt, das Jahresprogramm geplant und der Gruppenraum gestaltet werden.

Beteiligung von Kindern muss aber nicht in der Gruppenstunde enden.

Entscheidungen im VCP werden auf vielen Ebenen getroffen. So können Kinder auch an Stammesversammlungen teilnehmen.

Die Kinder fühlen sich ernst genommen und wissen, dass bei der Entscheidungsfindung auch ihre Perspektive zählt. Natürlich können Vorstellungen auch voneinander abweichen. Aber Ansichten zu hinterfragen, zu diskutieren und am Ende einen Kompromiss zu finden, sind wesentliche Lernfelder in der Demokratiebildung.

Beteiligung ist Kindesschutz

Jedes Kind hat das Recht vor Schutz vor Gewalt. Auch das ist ein Kinderrecht.

Je ernsthafter Kindern ihre Rechte zugestanden und diese umgesetzt werden, umso besser kann Gewaltschutz greifen.

Gerade das Recht auf Beteiligung ist im Hinblick auf Kindesschutz bedeutsam. Kinder, die spüren, dass sie ernst genommen und gehört werden, können ansprechen, wenn sie sich unwohl fühlen oder gar Grenzverletzungen erlebt haben. Kinder, die erfahren, dass ihre Beteiligung und ihre Mitwirkung in der Konsequenz zu Veränderung führen, bauen im Falle von Grenzverletzungen eher darauf, dass ihre Beschwerde zu einer Veränderung führen kann und vertrauen sich an. Es liegt an uns allen dieses Vertrauen zu bestätigen.

Beteiligung im VCP

Kinderrechte sind ein großartiges Thema für die Gruppenstunde.

Hier findet sich Ideen für die Umsetzung:
https://go.vcp.de/kinderrechtskonvention

Mehr zu Beteiligung in Theorie und Praxis finden sich hier:
https://go.vcp.de/vcp-hr-partizipation-01

https://go.vcp.de/vcp-hr-partizipation-02