Weit vor der gesellschaftlichen Debatte

Verpflegung auf dem Bundeslager

von Maximilian Randelshofer

Regionale, saisonale, ökologische und Bio­-Lebensmittel sind aktuell in aller Munde. In Deutschland herrscht seit rund einem Jahr eine Diskussion über unsere Ernährung. Bereits seit 2010 verpflegt der VCP seine Bundeslager­-Teilnehmenden im sogenannten Kistensystem. Die Teilnehmenden erhalten dabei die Lebensmittel für ihre Mahlzeit vorkalkuliert in einer Kiste. Der Anspruch dabei ist, vor allem nachhaltige Lebensmittel zur Verfügung zu stellen, also regionale, saisonale, ökologische und Bio­Produkte. Falls trotzdem etwas übrig bleibt, verkocht seit dem Bundeslager 2014 das VCP-­Land Schleswig-­Holstein in der Oase zur weiteren Ver(sch)wendung Lebensmittel zu neuen Gerichten weiter. Damit landen weniger Lebensmittel in der Tonne.

Das klingt aufwendig. Der Hauptfokus bei der Vorbereitung auf das Bundeslager steckt bei der Lieferantensuche. Denn die Lebensmittel werden soweit wie möglich beim Direkterzeuger gekauft. Damit erhält der*die Landwirt*in einen fairen und besseren Preis als beim Lebensmitteleinzelhandel. Außerdem wird versucht, die Transportwege so klein wie möglich zu halten. Weiter als 100 Kilometer soll die Ware nicht gefahren werden.

Doch wer glaubt, diese Form der Verpflegung sprenge den Kostenrahmen, der*die irrt. Das Verpflegungsbudget ist seit 2010 nicht angestiegen. Die hohen Mengen, die abgenommen werden, machen einiges an Mehrkosten wett. Auch das Thema Verpackungseinsparung war bereits 2010 ein Thema im Verpflegungsteam. Künftig sollte es noch einfacher sein, verpackungslose Lebensmittel zu kaufen, da mittlerweile auch die Einzelhändler*innen und die Industrie auf das Einkaufsverhalten der Verbraucher*innen reagieren.

Die Entscheidung über die Bundeslager­-Verpflegung 2022 fällt Mitte dieses Jahrs. Doch auch in den Ländern gibt es viele spannende, nachhaltige Umweltkonzepte. Diese wollen wir euch vorstellen.

Vorteile des Kistensystems

  • euch vorstellen. vorkalkulierte Mengen und damit weniger Verschwendung
  • ökologisch, nachhaltig, regional, saisonal, bio

Bundeslager 2022 #Verpflegung

„Das ist ja noch ewig hin …“, denken sicher jetzt die meisten von euch. Doch die Vorbereitungen für ein Lager in der Größe müssen früh genug starten, damit es für alle ein unvergessliches Erlebnis wird. Vor allem, wenn es um eins der wichtigsten Themen auf dem BuLa überhaupt geht: Was gibt’s zu Essen? Kiste oder Lagermarkt? Was soll es geben und wie nachhaltig soll unsere Verpflegung sein?

Und jetzt kommt ihr als Teilnehmende, Mitarbeitende und Esser*innen ins Spiel. Es geht um nichts weniger als die Verpflegung auf dem Bundeslager 2022 und ihr entscheidet mit! Also nehmt an unserer Umfrage teil.

go.vcp.de/Mampf2020

Eure Bula-Leitung
Lisa, Daniel, Tom und Chrissi

Lecker, Schmecker, Lagerlecker