Balduin fühlt Lila

Autorinnen: Fritzi Bendler, Tanja Seidler
Verlag: HENFRI Verlags GmbH Castrop-Rauxel

In dem Buch kommt ein Frosch Namens Lila in die Klasse von Balduin. Die Klasse besteht ausschließlich aus Chamäleonkindern, welche Lila zuerst nicht gut aufnehmen wollen, weil er anders aussieht als die anderen. Balduins Freunde Tim und Kalle finden Lila blöd, seine Freundin Emilia jedoch nimmt Lila gut auf.

Lila kommt aus dem Regenwald, in dem durch die Abholzung der Bäume die Teiche zugeschüttet und somit sein Lebensraum zerstört wurde. Als ein Gespräch in der Klasse über Lilas Herkunft und Geschichte aufkommt, zeigen sich alle Chamäleonkinder einsichtig und betroffen, sie fangen an, Lila zu akzeptieren. Daraufhin beschließen sie, einen gemeinsamen Ausflug zu machen, während dem noch einmal nach Teamgeist gefragt wird.

Das Buch drückt aus, dass jedes Lebewesen eine Geschichte mit sich bringt, und man niemanden aufgrund von Faktoren, wie dem Aussehen oder der Herkunft diskriminieren sollte.

Diese Geschichte setzt auf Freundschaft und Zusammenhalt, auf Offenheit und Respekt jedem Individuum gegenüber. Es ist ein Buch, welches die Probleme, die in unserer heutigen Gesellschaft bestehen, sehr gut aufgreift und speziell für Kinder und junge Menschen anschaulich und verständlich macht.

5 von 5 Eselsohren vergibt Luisa Jung