Spiele-Test: Funkelschatz

HABA, Bad Rodach, 2017
Autor*innen: Günter Burkhardt und Lena Burkhardt
2–4 Spieler*innen, ab 5 Jahre, ca. 15 Minuten

In einer Säule aus Eis steckt ein Schatz aus Funkelsteinen. Leider sind sie alle im Eis eingefroren und die Drachenkinder kommen nicht ran. Zum Glück gibt es den Drachenpapa. Der kann mit seinem Feuer die Eissäule zum Schmelzen bringen, sodass die Edelsteine nach und nach aus dem Eis purzeln. Die Drachenkinder müssen dann die richtigen Steine einsammeln und in ihre Höhlen bringen. Ein paar Steine bekommt aber auch der Papa.

Jeder von euch schlüpft in die Haut eines kleinen Drachen. In der Mitte des Spielfeldes steht die Eissäule in Form von gestapelten, transparenten Ringen. Darin befinden sich die ganzen Funkelsteine. Runde für Runde ist eine*r der Drachenpapa. Bevor der aber Feuer spukt, sucht sich jede*r eine Funkelsteinfarbe aus. Danach nimmt der Papa den obersten Ring von der Säule weg und die Steine purzeln runter. Jede*r darf nun die Steine in seiner*ihrer Farbe in die eigene Höhle retten. Steine, die durch die Löcher purzeln landen in Papas Höhle. Dort kommen auch die übrigen Steine rein. Wer nach neun Runden die meisten Funkelsteine gesammelt hat, gewinnt das Spiel.

„Funkelschatz“ ist ein schönes Kinderspiel mit tollem Spielmaterial. Die funkelnden Steine begeistern jedes Kind sofort. Auch das Thema und die Spielidee sind altersgerecht. Drachen begeistern immer. Das führt dann auch meist dazu, dass es nicht bei einer Runde „Funkelschatz“ bleibt. Der Spielablauf ist einfach und auch von den Kleinen schnell verstanden. Trotzdem ist Taktik gefragt. Wer einen guten Blick für die Steine hat, wählt die eigene Farbe clever und bekommt viele Funkelsteine in die Höhle. Dieses taktische Element macht das Spiel auch für große Kinder zu einem Vergnügen.

2018 erhielt „Funkelschatz“ die Auszeichnung „Spiel des Jahres“. Die Jury sagt: „Dieser Drachenpapa lässt nicht nur Eis, sondern auch Kinderherzen schmelzen. Hier fiebert die ganze Familie gerne mit. Ein Tochter-Vater-Gespann, die Autoren Lena und Günter Burkhardt, verbindet eine kindgerechte Geschichte, einen klassischen Mechanismus und faszinierendes Material zu einem Spieleabenteuer, das Kinder immer wieder fesselt. Beim Einschätzen und Sammeln sind ein kühler Kopf, ein Quäntchen Glück und Fingerspitzengefühl gefragt.“

5 Pöppel vergeben Ineke, Fridtjof und Merle