Bannockbrot

Bannockbrot ist ein Fladenbrot. Ursprünglich stammt Bannock aus den schottischen Highlands, wo es zahlreiche lokale Varianten der Zubereitung gab. Im 18. und 19. Jahrhundert fand es bei den Ureinwohnern von Ostkanada Verbreitung, wo es vor allem mit Weizenmehl zubereitet wird.

Für dieses sättigende #Fahrtenfutter braucht ihr:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Tüte Backpulver
  • Salz
  • 250g Zwiebeln, Speck oder was ihr sonst gern mitverarbeiten wollt
  • 4 EL Sauerrahm, 2 Tomaten, 2 Radieschen oder andere Toppings

Eurer Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt!

Die Zubereitung ist simpel und geht relativ schnell:

Ihr gebt Mehl, Wasser, Backpulver, Salz und Zwiebeln zusammen und knetet es zu einer homogenen Masse. Diese teilt ihr dann in zwei Kugeln, die ihr jeweils zu einer Art Fladen formt – also eigentlich einfach plattdrücken. Die Fladen müsst ihr im Bratgerät eurer Wahl von beiden Seiten anbraten. Gegebenenfalls braucht ihr dazu ein wenig Öl – bei beschichteten Pfannen geht’s aber meist ohne.
Die Garzeit pro Brotseite beträgt etwa 5 Minuten.

Das gebratene Bannock könnt ihr dann mit den Toppings eurer Wahl anrichten. Fertig!

 

Weitere Kochrezepte für leckeres #fahrtenfutter findet ihr hier.